Kreativlabor zukunftsfähiges Deutschland

12-15 Juli 2012, 29-30 September 2012 und Abendveranstaltungen

Die Leitfragen des Kreativlabors lauten: wie entsteht Wandel, und wie kommen wir als Individuen und als gesellschaftliche Gemeinschaft vom Wissen ins Handeln?

Im „Kreativlabor Zukunftsfähiges Deutschland“ erforschen 15 Multiplikatpor_innen aus der Berliner Umwelt- und Eine-Welt-Szene diese Fragen und durchlaufen einen zweistufigen Prozess. Angelehnt an den Leadership-for-Change Ansatz Theory U beginnt das Projekt mit einem intensiven Prozess der Selbstreflexion und Suche nach innerer Transformationsbereitschaft. In einem zweiten Schritt entwickeln die Teilnehmenden praktische Veränderungsprojekte (Prototypen) und testen diese in ihrem eigenen Umfeld. Begleitet wird das Kreativlabor von einer Reihe öffentlicher Workshops zu den politisch-ökonomischen, psychologisch-kulturellen und methodisch-didaktischen Aspekten der Großen Transformation.

Das erste Seminar findet vom 12-15 Juli im Schloss Tornow bei Berlin statt. In der Atmosphäre der ersten Impuls Utopienwerkstatt, die gleichzeitig stattfindet, arbeiten die Teilnehmenden an ihren Utopien, suchen gemeinsam mit Anderen nach Wegen zu deren Verwirklichung, und verabreden sich für die nötigen ersten Schritte.

Im Zeitraum zwischen Juli und ende September arbeiten Teilnehmende eigenständig an ihren Projekt-Ideen, verfeinern diese, und erhalten durch Interviews und sensing journeys wichtiges Feedback.

Ende September kommen die Teilnehmenden in Berlin erneut zusammen und tauschen sich über ihre Arbeit aus. Sie entwickeln ihre Projekte mit Hilfe von Design Thinking und Coaching weiter.

Im Dezember organisieren die Teilnehmenden gemeinsam mit Impuls eine Abschlussveranstaltung, in der sie ihre Erfahrungen präsentieren und ein vorläufiges Fazit des Projektes ziehen.

Das Projekt “Kreativlabor Zukunftsfähiges Deutschland” wird vom Evangelischen Entwicklungsdienst (EED) gefördert.

Einladung Impuls Utopienwerkstatt und Kreativlabor

© ImPuls 2014 | Impressum | Kontakt

Praxisleitfaden Bürgerbeteiligung jetzt in einer >> Online-Fassung verfügbar!

Tool Box Leadership for Global Responsibility
in Zusammenarbeit mit GIZ. >> Download hier

Abend-Imuls
Wer ist schuld am Wachstumsdogma? Wir alle. Am 25.8. sammeln wir ab 19 h Mikropraktiken der Suffizienz.

Newsletter